UnterstĂŒtzen Sie uns und Millionen HĂŒhner und fordern Sie Wyndham auf, zu seinem Versprechen zu stehen.

Webversion

Webbanner der Kampagne

Hallo Anne Wallat,

der Name Wyndham steht fĂŒr die grĂ¶ĂŸten Hotel- und Touristikunternehmen der Welt – und ein gebrochenes Versprechen: »Wyndham Hotels and Resorts« und »Wyndham Destinations« prĂ€sentieren sich als nachhaltig und qualitĂ€tsbewusst. Ihre AnkĂŒndigung, bis 2018 auf Eier aus kĂ€figfreier Haltung umzusteigen, haben die Unternehmen jedoch nicht umgesetzt.


Bei der KĂ€fighaltung handelt es sich um eine besonders grausame Haltungsform fĂŒr Hennen in der Eierproduktion. Die Tiere können sich kaum bewegen und leiden in der drangvollen Enge unter sozialem Stress. In Deutschland sind KĂ€figsysteme fĂŒr diese HĂŒhner zwar ab 2025 verboten. In anderen LĂ€ndern sind z. B. Legebatterien jedoch noch an der Tagesordnung. Unternehmen wie Wyndham, die Eier aus solchen Haltungsformen einkaufen, unterstĂŒtzen damit Tierqual und unterbieten an ihren deutschen Standorten die anvisierten Tierschutzziele.

»Wyndham Worldwide« hatte sich 2017 verpflichtet, KÀfigeier aus den Lieferketten zu verbannen. Nach der Aufspaltung in die beiden Unternehmen »Wyndham Hotels and Resorts« und »Wyndham Destinations« verschwand die Selbstverpflichtung jedoch stillschweigend von deren Websites. Statt zu seinem Wort zu stehen, tischt Wyndham seinen GÀsten also weiterhin Billigeier aus tierquÀlerischer Haltung auf. Selbst Fast-Food-Ketten wie Burger King und Subway haben bereits höhere Standards.



Wir erwarten von Wyndham, sein KĂ€figfrei-Versprechen endlich einzulösen. UnterstĂŒtzen Sie die weltweite Kampagne, die wir gemeinsam mit den rund 70 Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen der »Open Wing Alliance« durchfĂŒhren: Unser gemeinsames Ziel ist es, die KĂ€fighaltung von Legehennen abzuschaffen. Viele nationale und internationale Unternehmen tragen dieses Ziel bereits mit, darunter Unilever, NestlĂ© und Ikea. Unterzeichnen Sie die Petition und zeigen Sie Wyndham, dass Sie den Unternehmen keinen Wortbruch durchgehen lassen.
Jonas Becker

Herzliche GrĂŒĂŸe
Ihr


Jonas Becker | Kampagnenleiter
Albert Schweitzer Stiftung fĂŒr unsere Mitwelt