Teasertext

Webversion

Silent Lines in Düsseldorf und Krefeld – Reihen auch Sie sich ein!


Liebe/r Antonietta Tumminello,

aufgrund des großen Erfolgs unserer neuen Aktionsform möchte unsere Aktionsgruppe Düsseldorf erneut mit zwei Silent Lines auf das Leiden der sogenannten Nutztiere aufmerksam machen.

Aktive bei einer Silent Line
© Timo Stammberger

Bei der Silent Line handelt es sich um eine Form des stillen Protests, bei der mehrere Personen in einer Reihe stehen und großformatige Bilder von Tieren aus der Massentierhaltung in den Händen halten. Zugleich stehen OutreacherInnen für Gespräche und Nachfragen bereit. Mit der Woche gegen Massentierhaltung zeigen sie interessierten PassantInnen eine konkrete Möglichkeit auf, den Ausstieg aus diesen leidvollen Zuständen in die eigenen Hände zu nehmen.

Wenn auch Sie sich einreihen und den im Verborgenen leidenden Tieren ein Gesicht verleihen möchten, freuen wir uns auf Ihre Unterstützung! Damit die Gruppe den Einsatz besser planen kann, melden Sie sich bitte unter ag-duesseldorf@albert-schweitzer-stiftung.de an. Vielen Dank!

Der Einsatz in Düsseldorf im Überblick
Zeit: 08.03.2019, 17:00 bis 19:30 Uhr
Ort: 
Mittelstraße/Ecke Flinger Str. in 40213 Düsseldorf

Eine weitere Silent Line plant die AG dann gleich am 09.03. in Krefeld. Bei Interesse wenden Sie sich bitte ebenfalls unter ag-duesseldorf@albert-schweitzer-stiftung.de an die Gruppe.

Natürlich freuen sich die netten Aktiven auch sonst über Unterstützung bei ihrer wichtigen Arbeit. Von den jeweils anstehenden Einsätzen erfahren Sie auf der Webseite der AG. Gerne können Sie die Gruppe auch unverbindlich unter der oben genannten Adresse anschreiben.

Herzliche Grüße
Ihr Team der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt